Hintergrund

Reformpädagogische Ansätze sind seit über 100 Jahren bekannt und erprobt. Lehren und Lernen als Prozess, Lernen im und am Alltag, Lernen leben – seit über 30 Jahren wird in vielen alternativen Einrichtungen ein Bildungsalltag gelebt, der auf die Trennung zwischen Lernen und Leben verzichtet und die Kinder auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes und selbständiges Leben begleitet.

Bei dieser Bildungsmesse können sich alternative Schulen und Kindergruppen, die seit Jahrzehnten Teil der Avantgarde der österreichischen Bildungslandschaft sind präsentieren. Sie haben mit ihren zukunftsweisenden Ideen viele andere öffentliche Einrichtungen und Schulen bereichert und nicht zuletzt ein Umdenken im gesamten Bildungsdiskurs bewirkt.

Hier wird der breiten Öffentlichkeit die Gelegenheit geboten interessante Konzepte zu erfahren und gemeinsam neue Wege zu beschreiten. Die Beteiligung von WissenschaftlerInnen, PädagogInnen und und anderen BildungsexpertInnen aus Politik und Wirtschaft bietet darüber hinaus den BesucherInnern die Möglichkeit sich an Diskussionsrunden zu beteiligen und interessante Entwicklungen voranzutreiben. Durch die internationale Beteiligung (effe) kann dieser Bildungsdiskurs auch auf europäischer Ebene vorangetrieben werden. Das WUK als alternatives Kulturzentrum bietet dazu einen adäquaten Rahmen.

Der Bildungsfrühling 2011 bietet den TeilnehmerInnen und interessierten BesucherInnen fünf  parallele Programmschienen:

SYMPOSIUM | FORUM | ERLEBNISWELT | TANZCAFE | VORORT

Folder zum Download (pdf)

Eine Veranstaltung des
Europäischen Forums für Freiheit im Bildungswesen/Österreich (effe)
European Forum for Freedom in Education http://www.effe-eu.org/

In Kooperation mit :
WUK (Werkstätten- und Kulturhaus)
Netzwerk Schulen in freier Trägerschaft
Waldorfbund
Österreichische Montessorigesellschaft

Bundesverband Österreichischer Elternverwalteter Kindergruppen (BÖE)
Dachverband der Wiener elternverwalteten Kindergruppen

Wiener Kindergruppen


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Impressum/Kontakt:
AG Bildungsfrühling11
Koordinationsbüro: Susanne Griesbacher
mail: bildungsfruehling_at_gmx.at

Twitter Hashtag #bfw11

Advertisements